to change FRAME!

„to change FRAME!“ ist eine Zusammenarbeit von Annina Gull und Juliette Ruetz

Im Rahmen der Ausstellung „Schmuck. Material Handwerk Kunst“ im Landesmuseum wurde für die Lange Nacht der Museen eine interaktive Installation kreiert. Sie soll der Frage nachgehen ”Welche Äusserlichkeiten machen uns zu dem, was wir sind?“

Aufgrund unserer Berufe – Kostümbildnerin und Maskenbildnerin – sind wir täglich mit Fragen unseres Äusseren konfrontiert. Wir versuchen den Spagat hinzukriegen zwischen den Vorstellungen der Regisseurin, des Regisseurs, den historischen, zeitgenössischen Fakten der Film-/Theaterstückvorlage, den verfügbaren Materialien auf dem Markt und zum Schluss unserem eigenen Sinn für Ästhetik. Nicht immer eine einfache Aufgabe. Inspirieren liessen wir uns von historischen Roben, Krausen, Muster, Kleiderschnitten, Künstler und vielem mehr und haben die Kleidungsstücke mit den unterschiedlichsten Materialien ausgeführt und „anziehbar“ gemacht. Wir haben versucht Grenzen auszureizen, aufzubrechen und uns selber zu überraschen.

Die Installation wird im Rahmen der „Langen Nacht der Museen Zürich“ am 02.09.2017 (19-02) und am „Lakritz“ am 05.10.2017 (19-23) im Schweizerischen Landesmuseum zu sehen sein.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.